Was ist SEO und was sollte man darüber wissen

Wenn du es geschafft hast deine Webseite ins Internet zu stellen, dann wirst du dir irgendwann die Frage stellen, wie kommen jetzt Besucher auf die Seiten. Aja, da gibt es ja die sogenannten Suchmaschinen. Viele sagen dazu einfach Google, obwohl im Internet natürlich mehrere davon existieren. Google hat allerdings eine so starke Verbreitung, dass man fast immer von diesem Dienst spricht, wenn es um Suchmaschinen und die Optimierung dafür geht.

Wir wollen es also schaffen, dass unsere fertige Webseite in diesen Suchmaschinen möglichst weit vorne angezeigt wird, damit wir bald viele Besucher bekommen. Wie gehen wir dabei am besten vor?

(mehr …)

Kategorien: SEO und Web Design.

Der Adobe MUSE CSS Hack

Normalerweise ist es in Adobe Muse nicht möglich Elemente mit eigenen CSS Regeln zu formatieren. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, dass es sehr wohl möglich ist Elementen in Adobe Muse CSS Regeln und sogar eigene CSS Klassen zuzuweisen.

Ich möchte dir diese Funktion an einem einfachen Beispiel zeigen. Im Prinzip funktioniert es aber bei komplexen Seiten genau so.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, CSS und Web Design.

Die Qual der Wahl mit den CSS Einheiten px vs. em vs. %

Eine Frage, die oft gestellt wird, wenn man mit CSS arbeitet ist die Wahl der richtigen CSS Einheit bei den Größenangaben. Es gibt hier px, cm, %, em, rem,ex und viele mehr. Was haben diese  CSS Einheiten zu bedeuten und wann verwendet man diese? Diese Frage betrifft nicht nur User, die direkt CSS Code schreiben, sondern auch Anwender von Visual Tools wie Dreamweaver & Co. In diesem Artikel möchte ich diese Fragen klären.

(mehr …)

Kategorien: CSS, Web und Web Design.

10 Quellen mit freien Bildern für Deine Website und worauf Du beim Einsatz achten solltest

Sicher ist es dir auch schon manchmal so gegangen, dass du für dein Website Projekt oder deinen Blog ein Bild benötigst und dann nicht genau weisst wo du es am besten herbekommst. Die Sache wird vor allem dann schwierig, wenn du nicht viel Geld ausgeben und keine rechtlichen Probleme bekommen willst. Mit der Google Bilder Suche, gibt zwar eine rasche und einfache Möglichkeit Bilder zu einem Thema im Internet zu finden. Von der Verwendung ist aber im Allgemeinen eher abzuraten. Du kannst in 99% der Fälle davon ausgehen, dass damit sicher rechtliche Probleme vorprogrammiert sind.

In diesem Artikel möchte ich dir verraten, wo du Bilder bekommst, die kostenlos und rechtlich problemlos eingesetzt werden können. Ich werde dir aber nicht nur mögliche Quellen nennen, sondern dir auch verraten, worauf du beim Einsatz von Bildern aus dem Netz achten musst. Als Bonus verrate ich dir auch noch, wie du mit Suchfunktionen Bilder im Netz findest, sogar mit Google und das rechtssicher.

(mehr …)

Kategorien: Web, Web Business und Web Design.

Adobe Muse als CMS verwenden

Adobe Muse ist eigentlich nicht ideal dafür geeignet um Templates für Content Management Systeme zu erstellen. Mit dem Business Catalayst Hosting von Adobe kann man seine Muse Seiten Online editieren. Doch die wenigsten wissen, dass diese Funktion mit jedem Web Host funktioniert, sofern man einen FTP Zugang hat um seine Seiten hochzuladen. Wie das genau funktioniert erkläre ich euch in diesem Artikel.

Mit Muse ist es recht einfach ohne HTML und CSS Wissen eine attraktive Website zu erstellen. Muse selbst habe ich schon in meinem Artikel – Adobe Muse – eine Alternative zu Dreamweaver? – vorgestellt. Aber wie sieht es mit der laufenden Wartung von Inhalten aus? Benötige ich dazu immer Adobe Muse, können meine Kunden Inhalte selbst ändern? Die Antwort darauf ist – man benötigt kein Muse um Inhalte zu ändern. Alles geht einfach über eine Weboberfläche.

Ich zeige euch in diesem Beitrag in 5 Schritten, wie man beginnend bei der Erstellung bis zur Synchronisierung der Online und Offline Inhalte Muse als CMS verwenden kann.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein und Web Design.

Adobe Muse – eine Alternative zu Dreamweaver?

In den letzten Blogbeiträgen habe ich einiges zu Dreamweaver geschrieben, vor allem, wie man mit der neuesten Version von Dreamweaver einfach responsive Websites erstellen kann. Adobe hat aber noch weitere Produkte im Programm um Webseiten zu erstellen. Eines dieser Produkte ist Adobe Muse. Was aber kann dieses Produkt und wie unterscheidet es sich von Dreamweaver.

Einer der wesentlichsten Unterschiede ist, dass Muse ist im Gegensatz zu Dreamweaver ein echtes WYSIWYG Tool ist, bei dem man seine Website mit Drag an Drop zusammen bauen kann. Man hat dabei keinerlei Berührung mit HTML, CSS und Java Script. Ist ein solches Tool aber wirklich für den praktischen Einsatz brauchbar und wie sieht es hier mit der Unterstützung mobiler Geräte aus? Diese Fragen werde ich in diesem Artikel beantworten.

(mehr …)

Kategorien: Web Design.

Responsive Design mit Dreamweaver CC 2015 und Bootstrap Tutorials – Teil 1 und 2

In meinem Artikel „Warum du mit Dreamweaver CC jetzt endlich rasch und einfach responsive Websites erstellen kannst“ habe ich die Neuerungen von Dreamweaver bei der Erstellung von responsive Websites vorgestellt. Jetzt gibt es die versprochenen Tutorials. Im ersten Teil stelle ich vor, wie responsive Gridsysteme arbeiten und wie Bootstrap bei der Erstellung von Gridsystemen funktioniert. Im zweiten Teil zeige ich dann, wie man dieses Gridsystem praktisch mit Dreamweaver erstellt und an die unterschiedlichen Device Größen anpasst.

(mehr …)

Kategorien: Trainings, Tutorials und Web Design.

Warum du mit Dreamweaver CC jetzt endlich rasch und einfach responsive Websites erstellen kannst

Die Zeiten der Speziallösung für responsive Websites in Adobe Dreamweaver sind vorbei. Adobe hat scheinbar erkannt, dass es besser ist auf Standards zu setzen statt mit Druck eigene Lösungen die nur Probleme bereiten einzuführen.

Dreamweaver hat für responsive Websites bisher immer eine eigene CSS Datei erstellt in der alle Regeln über Position und Größe der Elemente bei unterschiedlichen Breiten definiert waren. Eine Wiederverwendung der CSS Datei für andere Seiten im selben Projekt war nur schwer möglich. Scheinbar hat Adobe erkannt, dass dieser Weg dringend verbessert werden musste. Das Ergebnis ist nun in der aktuellen Version Dreamweaver CC.2015 zu sehen.

(mehr …)

Kategorien: Web Design.

Warum es manchmal nicht so leicht ist Beiträge zu schreiben

Lange Zeit hat mein Blog eher ein ruhiges Dasein erlebt. Gelegentlich einmal ein Beitrag, aber nicht das was ich mir vorgenommen hatte. Mein Ziel war es pro Woche oder zumindest alle zwei Wochen mindestens einen Beitrag zu veröffentlichen. Warum aber ist es so, dass bei diesem Blog nichts weiter ging. Diese Frage habe ich mir natürlich auch öfter gestellt und bis jetzt immer die mangelnde Zeit als Ausrede verwendet. In Wirklichkeit aber war es nicht nur die fehlende Zeit, sondern nicht genau zu wissen, was ich schreiben sollte.

(mehr …)

Kategorien: Web, Web Business, Web Design und Web Development.

Warum Brackets auch dein neuer Lieblingseditor werden könnte

Ich bin seit langer Zeit grosser Fan des Editors Sublime Text. Doch vor einiger Zeit habe ich mich etwas intensiver mit Brackets beschäftigt und habe damit meinen neuen Lieblingseditor gefunden. Zumindest was WEB Projekte mit HTML, CSS und Java Script betrifft, hat Brackets so einige Features, die man bei anderen Editoren vergeblich sucht.

Ich möchte euch in diesen Artikel diesen Editor und seine Features vorstellen – vielleicht bekommt auch ihr Lust euch dieses Produkt näher anzusehen. Die gute Nachricht gleich zu Beginn – Brackets ist völlig kostenlos.

Wenn du Web- Developer oder Designer bist, dann solltest auch du einen Blick auf diesen Editor werfen.

(mehr …)

Kategorien: Web Design und Web Development.