Der Adobe MUSE CSS Hack

Normalerweise ist es in Adobe Muse nicht möglich Elemente mit eigenen CSS Regeln zu formatieren. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, dass es sehr wohl möglich ist Elementen in Adobe Muse CSS Regeln und sogar eigene CSS Klassen zuzuweisen.

Ich möchte dir diese Funktion an einem einfachen Beispiel zeigen. Im Prinzip funktioniert es aber bei komplexen Seiten genau so.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, CSS und Web Design.

Die besten Online Adventskalender 2016

Es wieder einmal soweit. Wir haben den 1. Dezember und die Adventszeit beginnt. Für Kinder eine der schönsten Zeiten im Jahr. Jetzt dürfen sie jeden Tag ein Türchen am Adventskalender öffnen, bis am 24. Dezember das Christkind kommt.

Aber mittlerweile gibt es auch für uns Erwachsene eine Vielzahl an Adventskalendern, die uns die Zeit bis Weihnachten verkürzen. Wie jedes Jahr habe ich mich auch dieses mal im Internet umgesehen und die besten Online Adventskalender im Netz gesucht. Das Ergebnis seht ihr in diesem Beitrag. Viel Glück beim Türchen öffnen.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein.

Responsive Websites mit Adobe MUSE

Mit seinem letzten Update im März dieses Jahres hat Adobe wieder einiges an Muse verändert. Einer meiner Kritikpunkte an Adobe Muse CC war bisher, dass man keine echten responsive Seiten mit dem Tool erstellen konnte. Das hat sich nun geändert, denn diese schon lang vermisste Funktion wurde endlich eingebaut. Adobe geht bei der Implementierung noch einen Schritt weiter, denn Adobe hat es bei einem Vortrag einmal so nett als visual responsive Design bezeichnet. 

Wie alles andere bei Muse, kann man sein responsive Layout völlig befreit von irgendwelchen Grid Systemen einfach mit Drag and Drop erstellen.

Wie gut das ganze funktioniert und ob es praktisch brauchbar ist, habe ich mir angesehen und in diesem Artikel zusammen gefasst. Leider ist nicht alles Gold was glänzt und daher werden in diesem Artikel auch ein wenig die Einschränkungen und Nachteile beleuchtet.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, Tutorials und Web Design.

Mein erster eigener Online Kurs und was ich aus diesem Kurs lernte

Wie vielleicht einige von euch schon mitbekommen habe, wurde Anfang des Jahres mein erster Online Kurs gelauncht oder besser gesagt gestartet. Der Weg zu diesem nun fertigen Produkt war zum Teil ein steiniger. Warum das so war und was ich daraus gelernt habe, möchte ich euch in diesem Artikel weitergeben.

Ich hoffe euch damit einen Einblick in meine Arbeit und einige interessante Infos zu geben, vor allem dann wenn ihr euch auch einmal mit dem Gedanken tragt ein digitales Produkt bzw. einen Online Kurs ins Netz zu stellen. Dieser Blogbeitrag ist übrigens im Rahmen der Blog Parade „Online Kurse“ entstanden.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, e-learning, Trainings und Wissen & Lernen.

Online Adventskalender 2015

Es gehört fast schon zur Tradition – meine Liste aktueller Online Adventkalender. Auch dieses Jahr wird die Tradition der Adventkalender im Internet wieder fleissig gelebt. Ich habe mich im Internet umgesehen und wieder eine Liste mit den besten Online Adventkalender Angeboten zusammengestellt. 

Das Angebot reicht wieder von gratis Angebote über diverse Schnäppchen bis hin zu teilweise recht attraktiven Gewinnspielen.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein.

Adobe Muse als CMS verwenden

Adobe Muse ist eigentlich nicht ideal dafür geeignet um Templates für Content Management Systeme zu erstellen. Mit dem Business Catalayst Hosting von Adobe kann man seine Muse Seiten Online editieren. Doch die wenigsten wissen, dass diese Funktion mit jedem Web Host funktioniert, sofern man einen FTP Zugang hat um seine Seiten hochzuladen. Wie das genau funktioniert erkläre ich euch in diesem Artikel.

Mit Muse ist es recht einfach ohne HTML und CSS Wissen eine attraktive Website zu erstellen. Muse selbst habe ich schon in meinem Artikel – Adobe Muse – eine Alternative zu Dreamweaver? – vorgestellt. Aber wie sieht es mit der laufenden Wartung von Inhalten aus? Benötige ich dazu immer Adobe Muse, können meine Kunden Inhalte selbst ändern? Die Antwort darauf ist – man benötigt kein Muse um Inhalte zu ändern. Alles geht einfach über eine Weboberfläche.

Ich zeige euch in diesem Beitrag in 5 Schritten, wie man beginnend bei der Erstellung bis zur Synchronisierung der Online und Offline Inhalte Muse als CMS verwenden kann.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein und Web Design.

Responsive Design mit Dreamweaver CC 2015 und Bootstrap Tutorials – Teil 3 und 4

Vor einigen Tagen habe ich den ersten und zweiten Teil meiner neuen Tutorial Serie „Responsive Design mit Dreamweaver CC 2015 und Bootstrap“ online gestellt. Jetzt ist es soweit – die Teile 3 und 4 sind ebenfalls online. Da Adobe bei der Erstellung von responsive Websites auf das Framework Bootstrap umgestellt hat, hat sich bei der Erstellung einer responsive Site doch einiges – zum Glück zum Vorteil verändert. Die Tutorial Serie zeigt Schritt für Schritt, wie man dabei vorgeht. In den Teilen eins und zwei wurden die Grundlagen erklärt und das Basis Gridsystem in Dreamweaver erstellt. In den Teilen drei und vier geht es um die Inhalte, im speziellen um das Einfügen verschiedenster Elemente und das anschliessende Formatieren.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, Trainings, Tutorials und Web Design.

Schneller HTML und CSS schreiben mit Emmet

Du kannst bereits schnell tippen, aber du möchtest noch schneller deinen HTML und CSS Code eingeben können, dann habe ich die richtige Lösung für dich. Egal ob du bereits schnell schreibst oder die Buchstaben beim Schreiben suchen musst, Emmet ist für alle die Lösung um rascher zu arbeiten.

Wie aber kann uns Emmet dabei helfen schneller zu schreiben? Dieser Artikel zeigt es Dir.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, CSS, Web Design und Web Development.

Online Adventkalender 2014

Wieder ein Jahr vorbei und Weihnachten steht vor der Türe – Zeit der Adventskalender. Wie jedes Jahr möchte ich auch diesmal wieder eine Übersicht der interessantesten Online Varianten vorstellen. Es sind sicher für Gross und Klein schöne Überraschungen dabei.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein.

CSS Quick Tipp: CSS Namen mit Sonderzeichen (Doppelpunkt)

Wenn man seinen HTML Code selber schreibt, dann kommt man normalerweise nicht auf die Idee Sonderzeichen in Klassen und ID Namen zu verwenden. Werden aber diese Namen automatisch, wie zum Beispiel beim Einsatz von Frameworks wie Primefaces erzeugt, dann kann es passieren, dass die Klassen oder ID Namen einen Doppelpunkt enthalten. Wenn man jetzt versucht für solche Elemente CSS Regeln zu erstellen, dann wird man schnell daran scheitern, wenn man versucht den Namen so zu verwenden.

In dieser kurzen Beschreibung möchte ich zeigen, wie man dennoch für solche Klassen und IDs CSS Regeln erstellen kann.

(mehr …)

Kategorien: Allgemein, CSS, Tutorials und Web Development.